Mobilantenne für das 40m-Band, hergestellt aus einer CB-Funk Antenne

Für alle, die gerne einmal Mobilbetrieb auf dem 40m-Band machen wollen, denen aber kommerzielle Antennen zu teuer sind, hier ein Bauvorschlag für eine "low cost" Antenne.
Man benötigt:
1 CB-Funk Antenne DV27LC
1 leere Kartusche (5cm Durchm.) von Silikon-Abdichtmasse o.ä.
ein paar Meter 0.9er CuL-Draht
1-2 Stunden Zeit
Zunächst ein paar Worte zur Antenne. Diese Ausführung ist ca 2m lang mit einer Mittelspule bei 1.15m. Man entfernt die Abdeckung und lötet die darunter befindliche Spule aus. Die stehenbleibenden Lötfahnen verlängert man mit ca. 5cm Draht, um sie dann besser durch die Kartusche fädeln zu können.
Zum Spulenträger (Kartusche):
Man schraubt die Spitze ab, kürzt das Gewinde am Behälter um ca. 4mm (dann greift die Überwurfmutter, die das Ganze später hält, besser). Die ganze Kartusche wird auf ca. 6cm abgeschnitten, der innere Schieber herausgedrückt und alles wird von Silikonresten gesäubert. Auf der Oberseite, wo das Gewinde ist, wird ein Loch gebohrt (1.5mm), wo dann der Strahleranschluss durchgefädelt wird. An die Seite kommen 2 Löcher, um den Spulenanfang zu fixieren, 3.5cm tiefer wieder 2 Löcher für das Spulenende.
Jetzt kommt die Spule. Diese besteht aus 34 Windungen 0.9mm CuL eng auf die Kartusche gewickelt. Das ergibt eine Spulenlänge von 3.5 cm. Dazu muss ich sagen, daß die Windugszahl von den Betriebsbedingungen abhängig ist. Je nach Wagentyp, Aufbauort und Antennenfuss (bei mir ein Magnetfuss), kann die Anzahl schon etwas schwanken (+- 1-2 Wdg.). Nachdem die Spule gewickelt ist, wird sie auf das vorbereitete Antennenunterteil aufgesteckt und angelötet. Die Überwurfmutter hält dann den Spulenträger recht gut mittig.
Nun wird noch der Abstimmstab eingespannt, mit dem man übrigens die Resonanzfrequenz noch um 100 khz nach oben und unten variieren kann.
So, fertig ist die Antenne. Wer will, kann die unten offene Kartusche noch abdichten (der herausgedrückte Schieber eignet sich gut dazu) und die ganze Spule "wetterfest" machen.
Insgesamt kostet diese Antenne max 20 Euro.
Wie schon gesagt, arbeite ich mit einem Magnetfuss von 20cm Durchmesser. Die bisherigen Rapporte lagen ca. 1-2 S-Stufen niedriger als die Empfangssignale, waren aber in Europa zumindest ganz brauchbar.
So, nun viel Spass beim Nachbau und awdh auf 40m .../m .

Die Spule